Sie sind hier

Thomas Scholz

Thomas Scholz - Heilpraktiker und Homöopath
 
Als Kind bin ich mehr oder weniger im Wald aufgewachsen. Das heißt, Erwachsene spielten an diesem Ort nur ganz am Rande eine unangenehme Rolle.

Ich verstehe mich als Orientierungsläufer. Komme ich in eine Situation, in der ich nichts erkennen kann (da steh ich im Wald hier…, wie es uns allen oft im Leben geht…), so finde ich auf verschiedene Art und Weise doch immer wieder einen Orientierungspunkt. Eine Art Fixstern in der Nacht, eine Spur am Boden, eine Duftfahne, einen Laut, irgendetwas, das mir weiterhilft. Getreu dem Motto: "Du bist nie allein oder doch! - ALL-EIN?" oder "Immer mittendrin (lat. inter-esse) sein."

Findet sich dann ein Ausgangspunkt, so geht es ganz einfach weiter, Laufen im Gelände, alles Weitere (im Leben) ergibt sich dann freiwillig und von selbst. Die Hauptsache ist, dass der Mensch sich überraschen lässt. Und nicht vergessen, DIE KUNST DER KLEINEN SCHRITTE ist nicht zu unterschätzen.

Ich bin nicht ohne mich zu verlaufen durch die Schule gewandert, und zum Ende meines Studiums, wusste ich, was ich nicht will.

Meine Fährte fand ich in der Homöopathie. Am Wegweiser " Hier nach Europa - Da nach China", entschied ich mich schon nach eineinhalb Jahren meiner dreijährigen Lehrzeit an der Walter-Knäpper-Schule (FDH-Bochum), den Weg nach Europa einzuschlagen.

Seitdem erwandere ich die Landschaften der Homöopathie. Dr. Otto EICHELBERGER hat die Homöopathie in Deutschland in den letzten Jahrzehnten, vor vielen anderen heute populäreren Vertretern, massiv gefördert (erste Computer-Repertorisationen u.v.a.). Er sagt: "Man muss den Baum (der Homöopathie) von allen Seiten betrachten". Da gab es für ihn, als auch anthroposophisch orientierten Denker, keine Berührungsängste.

Und da kommen sie wieder ins Spiel: Der Baum, der Wald - den man sehen muss. Eben genau mein Thema!

www.thomasscholzhomöopathie.de


Theme by Danetsoft and Danang Probo Sayekti inspired by Maksimer